Zukunftsschule: Das Netzwerken geht weiter

FCG, CFG und GymNeander vertiefen die Zusammenarbeit

Am Montag, den 30.09.2019 fand das 4. Netzwerktreffen im Rahmen der Initiative Zukunftsschulen NRW statt. In gemeinsamer Netzwerkarbeit tauschten sich die Netzwerk-Schulen (Carl-Fuhlrott-Gymnasium/Wuppertal, Gymnasium am Neandertal/Erkrath und Freies Christliches Gymnasium) zu verschieden Themen aus und es wurden nächste Arbeitsschritte festgelegt. Die letzten drei Treffen fanden alle am Freien Christlichen Gymnasium statt, das vierte Treffen nun erstmalig am Gymnasium am Neandertal.

In Zusammenarbeit mit uns als Referenzschule mit der Ausrichtung am Leitbild der individuellen Förderung in der Oberstufe im Rahmen der Studienzeiten wurde weiter an der Unterrichts- und Schulentwicklung gearbeitet. Schwerpunkte für die Weiterentwicklung der Unterrichts-/ bzw. Schulkonzepte waren bei dem 4. Treffen vor allem die Hospitationen unter Berücksichtigung von angedachten Arbeitsschwerpunkten sowie die freien Studienzeiten an den Netzwerkschulen.  „Für die eigene schulische Arbeit ist eine wissenschaftliche Begleitung in Form von Nutzung der Angebote der Bezirksregierung und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung sinnvoll: Auch deshalb haben wir viele Angebote im Rahmen von Zukunftsschulen im letzten Schuljahr nutzen können, um die eigene Expertise im Hinblick auf individuelle Förderung am FCG weiterzuentwickeln und werden diese auch im Besonderen zukünftig nutzen. Als Referenzschule ist es uns wichtig, die Studienzeiten in der Oberstufe unter Rückbezug auf Arbeitsschwerpunkte zu verbessern und dafür möchten wir weiterhin auch in diesem Schuljahr alle am Prozess Beteiligten (Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler) zu einem Austausch und insbesondere zur Weiterentwicklung einladen“, erläutert Eileen Miele-Klitz.

Seit dem Schuljahr 2018/19 ist das Freie Christliche Gymnasium Zukunftsschule und Referenzschule im Netzwerk „Zukunftsschulen NRW – Netzwerk Lernkultur individuelle Förderung - Förderung selbstständigen Arbeitens in der Oberstufe. Dafür verpflichten sich die drei Schulen, kontinuierlich an Netzwerktreffen teilzunehmen. So bildet das Freie Christliche Gymnasium (FCG) ein Netzwerk mit dem Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) und dem Gymnasium am Neandertal (GymnNeander) und arbeitet zu Themen der individuellen Förderung in der Oberstufe unter Rückbezug auf freie Lern-/ und Studienzeiten. Als Referenzschule führt das FCG regelmäßige Fortbildungen durch und stellt das Konzept der Studienzeit vor.

Netzwerke im Rahmen von Zukunftsschulen NRW sind „professionelle Lerngemeinschaften“ und ein verlässlicher Rahmen für den kontinuierlichen pädagogischen Entwicklungsprozess. Sie eröffnen den Rahmen und die Möglichkeiten, im kollegialen Austausch auf Augenhöhe von den Erfahrungen anderer Schulen zu lernen. (MK)