Übers Wochenende nach Paris

Am Freitag, 5. November fuhr um 7:56 Uhr der Thalys von Düsseldorf nach Paris los. Mittags kamen wir am Gare du Nord an und machten uns auf den Weg ins Hotel. Dort wurden die Zimmer bezogen, die Koffer abgestellt, sich frisch gemacht und schon ging die Stadttour zu Fuß los. Vom Eiffelturm zum Triumphbogen, über die Champs-Élysées bis nach Montmartre. Vor dem Sacré-Cœur genossen wir den Sonnenuntergang über Paris. Nach einem gemeinsamen Essen schauten wir uns das hell erleuchtete Louvre an und ließen den Abend ausklingen.

Am nächsten Morgen ging es los mit einem typisch französischen Frühstück. Gestärkt liefen wir bei strahlendem Sonnenschein zum Jardin du Luxembourg und ins Quartier Latin. Bei Notre-Dame trennten wir uns in kleinen Gruppen und erkundeten Paris selbstständig.

Wir besuchten unter anderem la rue crémieux, la rue du l’université und das Lafayette. Nachts schauten wir uns das Lichterschauspiel des Eiffelturms an und fielen müde ins Bett.

Am letzten Morgen gab es wieder ein typisch französisches Frühstück. Da es der erste Sonntag im Monat war, hatten wir die Möglichkeit, kostenlos Museen zu besuchen.

Am Nachmittag trafen wir uns im Hotel, packten unsere Sachen und fuhren zum Gare du Nord, wo wir wieder im Thalys Platz nahmen und auf dem Weg nach Düsseldorf die vergangenen Tage reflektierten.

Kim Herrforth und Laura Schwabauer, Q2