Lachs und Lehrpläne

Am Ende des pädagogischen Tages am 31. Oktober standen zwei Dinge fest. Erstens: Alle Fachschaften waren bei der Umstellung und Aktualisierung der Lehrpläne auf G9 sehr große Schritte vorangekommen.

Und zweitens: Der Lachs, den Kollege Ostendarb in seinem heimischen Smoker geräuchert und gebeizt hatte, schmeckte köstlich!

Der Leckerbissen war die wohlverdiente Belohnung nach 4 Stunden Arbeit über den Lehrplänen. Es galt, die z.T. neuen G9-Inhalte sowie die Vorgaben der Verbraucherbildung und des Medienkompetenzrahmens in die schulinternen Lehrpläne einzubinden.

Nach der Mittagspause schoben die einen weiterhin fleißig Unterrichtsreihen und Kompetenzen hin und her, andere trafen sich im Arbeitskreis „Regeln“ oder anderen Gruppen, um an den Projekten weiterzuarbeiten, für die im laufenden Betrieb meist nicht genug Zeit bleibt. (Hu)