Gegen die Loverboy-Masche

Am Montag, den 24. Juni, um 19 Uhr findet am Freien Christlichen Gymnasium ein Informationsabend für Eltern, Erziehungsberechtigte und Lehrer/innen zum Thema Loverboy-Masche statt. Kerstin Schmitt, Leiterin des Präventionsprogramms „Liebe ohne Zwang“ (https://liebe-ohne-zwang.de) wird mit einem betroffenen Vater der Elterninitiative für Loverboy Opfer in Deutschland (www.eilod.de) diesen Informationsabend durchführen. 
Sogenannte Loverboys versuchen, junge Mädchen an sich zu binden, z.B. indem sie ihnen Geschenke machen oder ihnen ihre Liebe erklären. Sie nutzen das Vertrauen der Mädchen aus, um sich selbst zu bereichern und gehen dabei teilweise so weit, dass sie die Mädchen in die Zwangsprostitution führen. Dies betrifft Mädchen unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund oder Bildungsstand.
Der Informationsabend hat das Ziel, die Teilnehmer/innen über die Loverboy-Methode aufzuklären und Hilfestellungen zu geben, wie man einen Loverboy erkennen kann. Zudem wird genügend Zeit zu Verfügung stehen um miteinander ins Gespräch zu kommen und Fragen zu klären. 
 
Andreas Lauer