Docere, delectare, movere – Rhetorische Einblicke mit Christian Lindner

Wie er seine Reden vorbereitet, was ihm dabei besonders wichtig ist, wie man ohne Stocken durch einen Vortrag kommt und wie er die rhetorische Situation im Bundestag einschätzt, ließ Christian Lindner Schüler*innen des FCG im gemeinsamen Gespräch wissen.

Am 9. September war er per Videokonferenz aus seinem Berliner Home-Office in das Selbstlernzentrum geschaltet und stand den Oberstufenschülern aus Q1 und Q2 Rede und Antwort.

Zum Thema Rhetorik, ein obligatorischer Baustein des Deutsch-Unterrichts der Oberstufe, war in einem Grundkurs der Q2 die Idee entstanden, Christian Lindner, Fraktionsvorsitzender der FDP im Bundestag sowie FDP-Parteivorsitzender, für ein Gespräch einzuladen. Dieser Einladung folgte er und so entstanden im Rahmen des Unterrichts verschiedene Fragen an ihn, die in der Videokonferenz geklärt werden konnten. Unter anderem berichtete Lindner über die Vorbereitungen für seine Rede beim Bundesparteitag der FDP am 19. September und den Einfluss seines Philosophie-Studiums auf die Gestaltung seiner Reden.

Schülerin Franziska Ruhl bewertete das digitale Treffen mit ihm als „sehr interessant, da man nicht nur etwas zum Thema Rhetorik erfahren hat. Er erzählte uns, wie er als Politiker seine Reden verfasst und wie das andere Politiker machen. Somit nahm man zum einen mit, wie man eine gute Rede präsentiert und verfasst, und zum anderen erfuhr man etwas über den Alltag eines Politikers.“ (Re, 14.9.2020)