Die 8b will hoch hinaus!

Neues Schuljahr, neue Klassenzusammensetzung, neue Lehrkräfte, erstmals wieder durchgehender Präsenzunterricht seit März – vieles Unbekanntes brachte der Beginn dieses Schuljahres 20/21 mit sich, gerade für die neuen 8er. Daher beschloss die 8b gemeinsam mit ihrem Klassenleitungsteam, das aus Frau Schnauber und Herrn Lindhorst besteht, sich erst einmal besser kennenzulernen.

Und wo könnte man sich besser kennenlernen als beim Bestehen eines Abenteuers? Also traf man sich an einem sonnigen und warmen Septembermorgen am Unterbacher See im Hochseilgarten „querfeldein“, um in luftige Höhen vorzustoßen.

Betreut wurde die Klasse dabei von zwei Mitarbeitern des querfeldein-Teams, die erst einmal erläuterten, wie man sich denn richtig sichert, bevor die Klasse dann in zwei Gruppen eingeteilt wurden, um an unterschiedlichen Stationen sich an ihre Grenzen heranzutasten und diese zu überwinden.

So musste eine Gruppe einen Kletterer aus der Klasse darin unterstützen über schwebende Paletten zu klettern, die in ca. fünf Meter Höhe angebracht waren. Die Gruppe konnten dabei den Einzelnen unterstützen, indem sie mit Seilen, die an den Paletten hingen, dafür sorgten, dass diese einigermaßen stabil waren und so der Weg von einem Pfosten zum anderen geebnet wurde. Motto: Nur gemeinsam ist dieser Weg zu schaffen!

Die andere Gruppe konnte sich im Parcours austoben. Jeder in seinem Tempo und bei den Herausforderungen, die er sich zutraute. Mit viel Spaß war die Gruppe dabei und manch einer, der zuvor noch mit zitternden Knien den fünf Meter hohen Parcours von unten betrachtete hatte, drehte später mit großem Enthusiasmus dann sogar seine Runden im elf Meter hohen Parcours. Man wächst eben mit seinen Herausforderungen!

Zwischendurch wurden die Gruppen gewechselt, so dass alle die beiden Stationen erleben konnten. Nach drei Stunden war die Aktion vorbei. Die restliche Stunde ließ die Klasse auf dem nah gelegenen Spielplatz ausklingen und man sah: Auch Schaukeln kann Achtklässlern noch großen Spaß bereiten!

Peter Lindhorst