Orchesterfahrt: Mehr geschafft als in 10 Wochen in der Schule

Die erste Fahrt des jungen FCG-Orchesters führte in die Jugendherberge nach Kleve. In Begleitung von Herrn Lee und Frau Nemecek haben sich 13 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8 nach Karneval mit ihren Instrumenten auf den Weg nach Kleve begeben, um dort drei Tage lang intensiv miteinander zu proben und neue Stücke einzustudieren. Daneben gab es auch viel Freizeit für gemeinsame Spiele und Filmabende. Die Fahrt war für alle ein gelungenes Erlebnis, das die Orchestergemeinschaft sehr gestärkt hat, wie die Rückmeldungen der beteiligten Schülerinnen und Schüler zeigen. So freuen wir uns jetzt schon auf die nächste Fahrt, die uns hoffentlich auch im nächsten Schuljahr wieder musikalisch zusammenbringen wird.

Und das sagen die MusikerInnen:

Wir hatten sehr viel Spaß und waren eine nette, kleine Truppe. Die Proben waren sehr effektiv, da man mal mehr Zeit zusammen hatte und nicht immer auf- und abbauen musste. Die Atmosphäre war sehr angenehm und neue Freundschaften wurden geknüpft. (Julia)

Die Orchesterfahrt war sehr gut und produktiv. Man hat die Stücke und die Mitglieder des Orchesters besser kennengelernt. Es gab viele Freizeitangebote, aber wir haben auch viel geprobt. Die Stücke sitzen gut und wir freuen uns auf das nächste Konzert. (Jan)

Ich fand die Jugendherberge sehr schön, weil die Jugendherbergsleiter sehr freundlich waren und die Schlafenszeiten nicht zu früh waren. Was ich auch noch gut an der JH fand, ist, dass es einen Fernseher gab, auf dem wir abends Filme angeguckt haben, einen Gemeinschaftsraum, in dem wir Spiele gespielt haben, und dass es draußen einen Spielplatz und Fußballplatz gab. Die Orchesterfahrt war sehr gut organisiert und hat viel Spaß gemacht. Am Ende haben wir uns besser kennengelernt und sind näher zusammengewachsen. Wir haben sehr oft am Tag geprobt mit großen und kleinen Pausen. Man konnte sehen, wie viel wir in diesen drei Tagen geschafft haben. Was auch an der Orchesterfahrt sehr schön war, ist, dass die Lehrer sich wirklich Zeit genommen haben, um mit jedem einzelnen Kind seine Stimme durchzugehen. (Hannah)

Mir hat die Orchesterfahrt sehr gefallen, da wir ziemlich viel Zeit zum Proben hatten und viele nette Leute dabei waren. Außerhalb der Proben hatten wir Zeit für uns. Abends haben wir etwas zusammen gemacht, was auch sehr lustig war. Zwischen den Proben hatten wir mehrere Pausen, sodass man nicht durchgängig üben musste. (Xenia)

Die Orchesterfahrt war schön, aber anstrengend. Wir haben mehr geschafft, als wir in zehn Wochen in der Mittagspause geschafft hätten. Wir haben unsere Orchestermitglieder besser kennengelernt und viel Spaß gehabt. (Simon)