Kunst

Warum ist Kunstunterricht wichtig?

Kunstvermittlung dient der Kunst, sie führt zur Kunst hin UND ihr Sinn und Zweck ist es, durch den Blick über den Tellerrand, das Denken um die Ecke, das Spielen mit Möglichkeiten -  das Transferpotenzial im Hinblick auf andere Lebens- und Kompetenzbereiche zu entwickeln.

Fragt man SchülerInnen, dann äußern sie, dass sie im Kunstunterricht  eigene Ideen – sich selbst,  in vielfältigen, intensiven Formen der Darstellung ausdrücken.

KunstlehrerInnen mag es zudem darum gehen, kulturelle Bildungserlebnisse eng mit einer Klärung von Wirklichkeit, mit der deutlichen Stärkung der Fähigkeit, mit sich selbst umzugehen, mit gelingender Sinnproduktion und klarer Werteorientierung zu verbinden.

Wie auch immer, die praktischen Arbeiten der SchülerInnen zeigen, die Faszination, die unverwechselbar eigene künstlerische Sicht der Welt und verdeutlichen ihre gestalterische Auseinandersetzung mit den Dingen des Lebens.

Wir bemühen uns in einem weit gesteckten Rahmen Fach- und Methodenkompetenz selbstverständlich zu vermitteln sowie ein hohes Maß an Selbst- und Sozialkompetenz und Organisationstalent. Geistige Wendigkeit, Glaubwürdigkeit, Begeisterungsfähigkeit, Einfühlungsvermögen und nicht zuletzt Frustrationstoleranz und Ausdauer zeigen sich in dien vielfältigen Arbeiten der SchülerInnen .

Die folgenden Beispiele zeigen einen kleinen Ausschnitt aus einigen Unterrichtsprojekten.

  1. Bildraum gestalten, Malen nach dem Künstler Friedensreich Hundertwasser (Fotogalerie)
  2. Zeichnen (Fotogalerie)
  3. Nanas entwerfen (nach Niki de St Phalle) (Fotogalerie)
  4. Objekte aus Müll, wie altem Besteck, Dosen Spielzeug gestalten (nach Picasso) (Fotogalerie)
  5. Wir gestalten eine Ausstellung in einer Galerie (Fotogalerie)
  6. Kunstwerke aus der Nähe betrachten: Museumsbesuch (Fotogalerie)

Arbeiten aus der Mittelstufe:

  1. Aus Müll Neues basteln (Fotogalerie)
  2. Linoldruck (Fotogalerie)
  3. Digitale Montage mit Bildbearbeitungsprogramm  (Fotogalerie)
  4. Sachzeichnen (Fotogalerie)