Impulse des Schulleiters

Das Freie Christliche Gymnasium, gegründet auf Glauben, Hoffnung und Liebe. Wir sind überzeugt, dass Wissen ohne Orientierung gefährlich werden kann. Glaube aber kann Orientierung geben, die dem Wissen eine Ausrichtung gibt.

Menschen, die sich als Gedanken Gottes verstehen, glauben, dass Gott uns absichtlich erschaffen hat und mit einem Auftrag. Sich Wissen daraufhin zu erarbeiten und...weiterlesen

Menschen sind Beziehungswesen, sie können isoliert von anderen nicht gesund leben. Gute Beziehungen fördern ihrerseits das menschliche Wohlbefinden.

Als Schule wollen wir die Beziehungen der Schülerinnen und Schüler untereinander so positiv etablieren und entwickeln helfen, dass konstruktiver Umgang miteinander und die Entwicklung von Teamfähigkeit allgemeine Lernziele darstellen...weiterlesen

Eure Kinder sind nicht eure Kinder. Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber. Sie kommen durch euch, aber nicht von euch, Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht. Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken, Denn sie haben ihre eigenen Gedanken. Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen, Denn ihre Seelen...weiterlesen

Eid des Sokrates für Lehrer, nach dem 1925 geborenen Reformpädagogen Hartmut von Hentig, eine vorbildliche Absichtserklärung, die uns Unterrichtende auf jeden Fall herausfordern sollte:

Als Lehrer verpflichte ich mich,

die Eigenheiten eines jeden Kindes zu achten und gegen jeden zu verteidigen; für seine körperliche und seelische Unversehrtheit einzustehen; auf seine Regungen zu...weiterlesen

„ Erziehung ist Vorbild und Liebe – sonst nichts.“
 - Johann Heinrich Pestalozzi „Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein halbes Leben hindurch 
die kalte Welt aushalten.“
 - Jean Paul „Zweifeln Sie an der Besonderheit eines Menschen, mit dem Sie arbeiten, dann spürt er das und Sie schränken ihn ein.
Wenn also ein Kind sein Potenzial nicht voll ausschöpfen kann,
dann ist das mein Fehler,...weiterlesen

„Die Qualität der Beziehung zwischen (Lehr-)Person und (Lern-)Person ist der wichtigste und zentrale Wirkfaktor in allen pädagogischen Bemühungen", Carl Rogers ( Quelle )

We cannot teach another person directly; we can only facilitate his learning . What is the practical meaning of facilitation theory?...weiterlesen

Schule hat aus soziologischer Sicht die Aufgabe, zwischen subjektiven Orientierungsversuchen und gesellschaftlichen Erwartungen zu vermitteln. Glück ist messbar: an Lachen, Singen, Tanzen - also an Resonanz.

Im gelungenen Resonanzdreieck sind Lehrende von ihrer Selbstwirksamkeit überzeugt und erreichen die Lernenden. Diese fühlen sich angenommen und sind offen für die Inhalte, die als...weiterlesen

„Gott schreibt auch auf krummen Zeilen gerade.“ Dieser Ausspruch stammt von Paul Claudel (1868 - 1955), ein französischer Schriftsteller, Dichter und Diplomat.

Viel weiß ich nicht von diesem Menschen. Aber ist es nicht so, dass einem manchmal ein entscheidender Gedanke nicht los lässt? Weil er mitten ins Herz getroffen hat. Weil er lebensentscheidend wichtig geworden ist. Weil er einen...weiterlesen