Denken, nicht rechnen!

Man muss keine Eins in Mathe haben, um erfolgreich beim Känguru-Wettbewerb zu sein: Hier ist gesunder Menschenverstand und Freude an der Knobelei gefragt! 240 SchülerInnen des FCG nahmen am 15. März an dem Wettbewerb teil – genau wie weitere 900.000 SchülerInnen aus Deutschland und 6 Millionen SchülerInnen weltweit.

Trotz dieser großen Konkurrenz wird es am Ende nur Gewinner geben: Jede(r) erhält eine Urkunde, dazu kommen sehr viele Preise für alle Altersstufen und für verschiedene Disziplinen.

So zählt nicht nur die Gesamtpunktzahl, sondern auch, wie viele Aufgaben man in Folge richtig gelöst hat. Etwa im Mai werden die Sieger des FCGs feststehen. (Hu)