Advent in Concert

Einen konzertanten Adventsabend bescherten uns Schülerinnen und Schüler mit ihren musikbegeisterten Pädagogen am 14. Dezember in der Aula. Der bis auf den letzten Platz gefüllte Raum war von Frau Nowicka-Koth festlich-adventlich geschmückt.

Es ist schon imposant, was die jungen Musiker/innen und Sänger/innen zu Gehör bringen. Begleitet werden sie von einigen engagierten Lehrer/n/innen: Frau Nemecek (Flöte), Frau Zander (Geige), Herr Bongartz (Schlagzeug, Saxophon), Herr Bürger (Bassgitarre) und Herr Kunig (Akustik-Gitarre). Xenia Schröder und Adrian Bugalski (beide aus der 9c) führen ansprechend durch das Programm. Für den guten Ton sorgen Herr Bongartz zusammen mit Felix Goy (Ef) und Magnus Bader (6c).

Der bunte Strauß festlicher Adventsmusik wird eröffnet mit einem Chorstück „Gott macht sich zu uns auf!“ unserer Fünferklassen. Es wurde im Musikunterricht von Frau Linke und Frau Nemecek einstudiert. Jeweils vier Kinder singen solistisch die vier Strophen. Es folgen zwei Klavierstücke, „Sorae“, gespielt von Gia Hao Tim Nguyen (7b) – hierzu werden Illustrationen gezeigt, gestaltet von Kindern aus der Jahrgangsstufe 5 – und der „Türkische Marsch“ von Wolfgang A. Mozart, gespielt von Faris Alhason (5a). Young Ju Kim (5b) spielt auf dem Cello „May time“, bevor Falk Reinecke (6b), wieder mit dem Piano, den Klassiker „Last Christmas“ (George Michael) aufspielt.

Es ist schon enorm, welche Talente bereits in der Unter- und Mittelstufe von unseren Musiklehrerinnen und –lehrern entdeckt wurden. Hierzu zählen auch die Schüler/innen des Neigungsfachs „Chor“. Frau Linke studierte mit ihnen das schwungvolle „Let it go“ von Kristen Anderson-Lopez & Robert Lopez ein. Beachtlich hierzu die Soloeinlagen von Emma Krause (5a). Kristine Yesayan (7b) weiß mit „Janas Lied“ auf dem Klavier zu glänzen. Joel Pandey (5b) entführt uns danach mit „Snowflight“ (Andre York) auf der Gitarre in die Winterwelt. Besinnlichere Teile folgen: „Hallelujah“ (Leonard Cohen), von Julia Hoffmann (8b) auf der Geige vorgetragen, „Day in Day out“ & „Angels we have heard on high“, von Björn (6a) und Jan Leonard (8b), gespielt auf dem Saxophon und der Klarinette, und „Requiem for a dream“, eine für den gleichnamigen Film herausgebrachte Musikfassung, die Moderatorin Xenia Schröder (9c) auf dem Klavier vorträgt. Beschwingt geht es in die Pause mit „Santa Claus is coming“, gesungen vom Chor der Klassen 5 & 6, ein Evergreen, der wiederum im Musikunterricht von Frau Linke und Frau Nemecek eingeübt wurde.

Viele Höhepunkte erwarten das Publikum im zweiten Teil des Musikabends. Das Schulorchester unter der Leitung von Frau Nemecek und Herrn Lee präsentiert gleich am Anfang die Ohrwürmer „Jingle Bells“ (James Lord Pierpont) und „House Party“. Dass auch die Schüler/innen der Oberstufe nichts verlernt haben, sondern dagegen sich musikalisch noch weiterentwickeln konnten, zeigen drei Beiträge von Schülern aus der Q1. Georg Said Loer spielt auf der Harfe “Variationen über Sakura“ (Josef Molnar), die die japanische Kirschblüte mittels Töne zauberhaft als Symbol von Schönheit und Vergänglichkeit in Szene setzen.

Leon Vilents weiß auf dem Klavier das Publikum durch ein selbstkomponiertes Stück, mit dem Titel „Rise and fall“ zu begeistern. Entstanden im Musikkurs von Herrn Bürger, gelangt die Kreation an diesem Abend zur Uraufführung. In die perfekte Adventsstimmung nimmt uns dann wieder die Jahrgangsstufe sechs mit dem Hit „Wonderful dream“ (Melanie Thornten) hinein, bevor es am Schluss noch einmal klassisch wird. Joella Pliev (7b), die für ihre Klavieraufführungen bei „Jugend musiziert“ mehrfach ausgezeichnet wurde, spielt den ersten Satz der Sonate f-Moll von Ludwig van Beethoven. Die faszinierten Hörer spenden anhaltenden Applaus, genau wie für das von Tom Nguyen (Q2), ebenfalls auf dem Piano, virtuos gespielte „Claire de lune“ von Claude Debussy. Direktor Hübner brachte es in seinen Dankesworten auf den Punkt, was alle empfanden. Hier haben alle Mitwirkenden „einen super Job“ gemacht. Die Töne und Stimmen werden sicher lange in den Köpfen und Herzen nachhallen und die Weihnachtsfreude noch beflügeln. Danke für diesen stimmungsvollen Abend!

 

Wolfgang Heinrichs