4 neue Klassen starten ins gymnasiale Leben & Lernen

Mit ungewöhnlich großen Ohren begrüßte Schuldirektor Rolf Hübner am ersten Schultag die Schüler und Schülerinnen der vier neuen Eingangsklassen: Aufmerksames Zuhören ist wichtig, um zu lernen, aber auch, um gemeinsam gut leben zu können.

Hübner versprach, dass die Schulleitung immer ein offenes Ohr für die Belange der 5.-Klässler haben werde. Symbolträchtig war auch der Gegenstand, den Unterstufenleiter Thorsten Zahn dem Publikum präsentierte: Eine kleines Schaf, das sich immer wieder aufrichtete, wenn es umgestoßen wurde. In jedem Klassenraum der Jahrgangsstufe steht nun ein solches Stehauf-Figürchen als Erinnerung daran, sich in "umwerfenden" Zeiten von Gottes Kraft und der Hilfe der anderen wieder auf die Beine bringen zu lassen. Den guten Wünschen schlossen sich Schüler- und Elternvertreter in ihren Grußworten an.

Zu welch schönen Ergebnissen eine harmonische Gemeinschaft kommen kann, zeigte dann auch der Unterstufenchor mit mehreren Liedern.
Während anschließend die Eltern die neuen Schulbücher in Empfang nahmen und das Kuchenbüfett genossen, welches die Eltern der Jahrgangsstufe 6 mit vielfältigen Köstlichkeiten bestückt hatten, verbrachten die Kinder ihre erste aufregende Stunde im neuen Klassenverband.

In den nächsten beiden Tagen gab es noch keinen Fachunterricht, sondern gemeinsame Zeit mit den Klassenleitungen. Gemeinsames Kennenlernen, Organisatorischen und viel Spiel und Spaß stand auf dem Programm.

H. Hullen